Frieden - Das große Schweigen - Waffenproduktion in Oberndorf - Frieden Freiheit Gerechtigkeit

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Frieden

Das große Schweigen - Waffenproduktion in Oberndorf

08.11.2016 von Frank Chudoba
vlnr: Frank Chudoba, Wolfgang Landgraeber, Alexander Schleicher, Tino Modispacher
Bild-Nr. 14 -

Foto: Frank Chudoba, Wolfgang Landgraeber, Alexander Schleicher, Tino Modispacher

Zur Filmvorführung am 07.11.2016 in Niedereschach.
Kriege sind ohne Waffen kaum vorstellbar. Waffen und deren Nutzung führen zu unsäglichem Leid. 
Sie dienen nicht nur der Abschreckung. Waffenhandel ist ein lukratives Geschäft - ein Geschäft, welches vom Tod und Leid anderer Menschen profitiert. Doch wie gehen die Menschen damit um, die mit der Produktion zum Leid beizutragen. An dieser Stelle greift Wolfgang Landgraeber mit seinem Dokumentarfilm "Vom Töten leben" ein. Heckler&Koch, das nach seinen Worten tödlichste Unternehmen Europas, mit Sitz im beschaulichen Oberndorf am Neckar, produzierte mit der G3 und der G36 Waffen, die nicht nur die Bundeswehr ausstattet, sondern nachweislich auch die Krisenherde dieser Welt. Besonders brisant: auch die Terrororganisation IS tötet mit den Waffen von Heckler&Koch aus Oberndorf.
Ergreifende Aufnahmen aus Kriegsgebieten, Erfahrungsberichte von einem Arzt, welcher jährlich über 1000 Schußopfer behandelt und Menschen, die zu uns geflüchtet sind, bringen den Zuschauer die Situation sehr nah. 
Dieser Film soll wachrütteln. Dieser soll das Schweigen der Oberndorfer Beschäftigten brechen.
Nicht das erste mal. Schon vor über dreißig Jahren recherchierte Wolfgang Landgraeber in Oberndorf und präsentierte die Dokumentation "Fern vom Krieg" 1984 im ortsansässigen Kino - mit nicht gerade zustimmenden Reaktionen.

Die abschließende Diskussion beschäftigte sich u.a. mit folgenden Fragen:
Rechtfertigen Arbeitsplätze und Wohlstand eine Waffenproduktion?
Würde es weniger Waffen geben, wenn Oberndorf die Produktion einstellt?
Ist eine zivile Nutzung der Produktionsstätte denkbar, nicht sogar nachhaltiger?
Zu dieser Veranstaltung hatte Alexander Schleicher, katholischer Pfarrer in Niedereschach, eingeladen. Er selbst diskutiert in dem Film mit zwei Kollegen darüber, ob die Waffenproduktion mit dem Christentum vereinbar sei.

Diese 90-minütige Dokumentation "Vom Töten leben" wird am 23. November um 23:25 Uhr beim WDR ausgestrahlt.

Wolfgang Landgraeber leitete bis zum 31. August 2012 die Programmgruppe Gesellschaft/Dokumentation des Westdeutschen Rundfunks/Fernsehen. Er gehörte von Ende der 1970er bis Ende der 1990er Jahre zu den renommierten investigativen Fernsehjournalisten des öffentlich-rechtlichen Fernsehens in Deutschland. Für seine Arbeit als Redakteur und Reporter bei den Magazinen Monitor und Panorama und als Autor längerer Dokumentarfilme und Fernsehdokumentationen erhielt er zahlreiche Preise auf in- und ausländischen Film- und Fernsehfestivals, darunter einen Adolf-Grimme-Preis sowie große Preise in Oberhausen und Mannheim, Moskau und New York. Er lehrt seit 1981 regelmäßig an deutschen Filmhochschulen und Universitäten.
Quelle: Wikipedia